Familienfest der Klosterpark-Freunde

Der Heimatverein beteiligte sich wieder bei schönstem Wetter am Familienfest. Es wurde das Modell eines möglichen Heimathauses ausgestellt mit der Bitte um Anregungen oder Änderungswünsche sowie der Frage, welcher andere Verein den vorgesehenen Versammlungsraum noch mitnutzen möchte. Es gab zahlreiche Meldungen, weil einige jetzt genutzte Räume wegfallen oder schon weggefallen sind. Wir hatten prominente Besucher wie den Umweltminister Lies oder Landrat Ambrosy.

Für Kinder hatten wir einen Stand aufgebaut, bei dem die Kleinen einen Ball in verschiedene Gefäße werfen mussten sowie ein plattdeutsches Memoryspiel und für die Erwachsenen ein plattdeutsches Quiz.

Der neue Heimatkalender für 2019 wurde zum Verkauf angeboten.

(Bilder: Jürgen Niemann)

Ideen für neues Heimathaus

Im jetzigen Heimathaus in der Jadestraße 8 (gegenüber von Lidl) ist die im Besitz der Stadt befindliche Ostdeutsche Sammlung mit Andenken der nach dem Kriege nach Schortens gekommenen Vertriebenen ausgestellt und wird vom Heimatverein betreut.
Aus Platzgründen können andere Exponate , die unsere Stadt Schortens betreffen, nicht gezeigt werden.
Das Olympia-Museum ist Gast auf dem TCN-Gelände. Ob es dort auf Dauer bleiben kann ist unklar, weil der neue Besitzer des TCN sich dazu noch nicht geäußert hat.
Bürgermeister Böhling hat deshalb in Aussicht gestellt, am Klosterweg auf einem der Stadt gehörenden Grundstück neben der Sporthalle des TuS Oestringen einen neues Heimathaus zu bauen.
Der Heimatverein muss nun kurzfristig Angaben zu diesem Neubau machen, welche Räume und Größe gebraucht werden und welche Aktivitäten dort stattfinden sollen.
Deshalb bittet der Heimatverein Mitglieder und andere Interessierte um Mithilfe bei der Ideenfindung und lädt am Donnerstag 2. August 19 Uhr zu dem im Friesenhof Heidmühle stattfindenden Klönabend ein.