Tagesfahrt Erzbergwerk Porta-Damme

Der Gästeführer Heinrich Meyer-Nordhofe begrüßt den Heimatverein in seiner originalgetreuen Uniform vor dem Eingang des Ausstellungsraumes und erklärt anschließend das ehemalige Bergwerkwerk mittels Film und großformatigen historischen Fotos.

28 Jahre, von 1939 bis 1967 wurden fast 10 Millionen Tonnen Roherz gefördert. Mit über 1000 Mitarbeitern war das Bergwerk um 1960 der größte Arbeitgeber der Region.

Das Bild zeigt eine Arbeitsgruppe, die gemeinsam im Akkord das Erz abgebaut hat, vor dem zugemauerten Schachteinstieg am Ende des unterirdischen Mannschaftsganges. Am Anfang des Schachteinstieges wurden gemeinsam 2 Strophen des Steigerliedes gesungen.

Nach dem Aufstieg von 60 Stufen findet man im Förderturm von Schacht II noch Reste der Maschinenfundamente und der Schaltschränke und hat einen guten Überblick über die ehemalige Anlage.

Alle Bilder stammen von Jürgen Niemann. Vielen Dank für die zahlreichen Schnappschüsse!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.