Erben und Vererben – Vortrag über die richtige Abfassung eines Testaments

Der Heimatverein Schortens hatte wohl das richtige Gespür dafür, den Notar Michael Völkers aus Heidmühle zum Klönabend einzuladen. Viele Mitglieder und Gäste waren gekommen um den Ausführungen des Referenten zu folgen und Fragen zu stellen. Es ging um die Themen „Testament“ und „Betreuungs- und Patientenverfügung.“ Im Verlauf des Abends zeigte sich, dass bei manchem Zuhörer noch Fragen offen sind und überall Fallstricke lauern können. Nicht in jedem Falle ist es ratsam, Testamente, Vollmachts-, Betreuungs- und Patientenverfügungen privatschriftlich niederzulegen. Auch wenn es etwas Geld kostet, ist es von Vorteil, diese Angelegenheiten einem Notar zu überlassen. Vieles konnte nicht mehr besprochen werden und man einigte sich, im nächsten Jahr eine weitere Zusammenkunft zu vereinbaren.

Der Vorsitzende Johannes Peters vom Heimatverein lud alle Anwesenden zum nächsten Klönabend am 5. Oktober, 19 Uhr, wiederum im Friesen-Hof ein. Dann kommt der bekannte Schmalfilm-Spezialist Herbert Visser aus Handorf. Er hat über 100 Filme im Gepäck. Einige wird er zeigen, unter anderem „Naturgewalten“, „Torfstechen“ und vieles mehr.

Notar Michael Völkers beim Vortrag
Bild: Jürgen Niemann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.